Aktuelle Zeit: 18. Okt 2017, 16:58  




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
 Protokoll der Mitgliederversammlung vom 13.03.2010 in SPO 
AutorNachricht
Forum Admin

Registriert: 05.2009
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Beitrag Protokoll der Mitgliederversammlung vom 13.03.2010 in SPO
Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 13.03.2010

Ab 10.00 Uhr fand zum 6. Mal ein Event am Strand zur MV statt. Bei bestem Wetter und guten Windverhältnissen hatten alle einen riesen Spaß und es konnte auch wieder die Sandbank befahren weden.

Die ordentliche Mitgliederversammlung der GPA fand, wie im letzten Jahr, im Dünensaal, St. Peter‐Ording statt. Die Sitzung begann um 18 Uhr 10, die Leitung übernahm der erste Vorsitzende Jens Ball, das Protokoll schrieb Schriftführer Torsten Könning. Zur Versammlung erschienen genau 100 Mitglieder, es wurden 8 Stimmrechte an andere anwesende Mitglieder übertragen.

Top 1 Regularia / Begrüßung

Jens Ball begrüßt die Anwesenden. Er stellt die ordnungsgemäße und fristgerechte Einladung und somit die Beschlussfähigkeit fest.

Top 2 Bericht des Vorstandes / Erweiterten Vorstandes

Das Forum wurde überarbeitet und auf eine neue Plattform gestellt. Dies hat damit zu tun, dass das (alte ) Forum den Ansprüchen nicht mehr entsprach.

Es wird jetzt vermehrt darauf geachtet, dass in den Avataren und Signaturen keine Verlinkungen bzw. Werbung mehr vorhanden sind. Dies liegt auch im Interesse unserer Fördermitglieder. Ein besonderer Dank gilt hier noch einmal Thomas Bausewein und Jens Ball, die viel Zeit in dieses Projekt investiert haben.

Oliver Kubbe bittet noch einmal um Unterstützung zur Umsetzung des GPA‐ Flyers. Die Texte sind vorbereitet, aber er benötigt noch Unterstützung bei der Umsetzung des Layouts.

Die Ferienhausvermittlung Sonne und Strand bietet GPA Mitgliedern immer noch 5% Rabatt in ganz DK. Nutzt für Anfragen bitte den Link auf unserer Homepage.

2009 war für alle Aktiven ein sehr turbulentes Jahr mit vielen tollen Veranstaltungen aber auch sehr viel Arbeit. So wurde auch diesmal wieder die Snowkite‐ Meisterschaft am Reschensee durch das bewährte Team um Mike Quasten unterstützt. Hierfür Veranstalter zahlte der Veranstalter einen Kostenbeitrag.

März

Die Saison startete im März mit der MV. Wie mittlerweile zur Tradition geworden, am Tag ein Event mit Sandbankbefahrung und am Abend die MV.

April

Zu Ostern fand der 3. Lauf zur DM in der Open‐ und Masterclass in SPO statt. Das Wetter war gut, die Bedingungen perfekt. Aus organisatorischen Gründen wurde die Club Class nicht zu Ostern ausgetragen sondern erst eine Woche später.

Direkt im Anschluss an Ostern fand die erste Jugendfreizeit in Dänemark statt. Das bedeutete natürlich für die Betreuer, den Jugend‐ und den Materialwart viel Arbeit und Organisation nach Beendigung der Osterläufe. Hat aber super geklappt. Hier noch mal Dank an alle beteiligten Helfer.
Die Jugendfreizeit fand in Saltum statt und war bei schönem Wetter und besten Bedingungen ein voller Erfolg. Solche Veranstaltungen soll es auch in Zukunft geben. Die Jugend ist die Zukunft des Vereins und hierin wird entsprechend investiert.

Im Anschluss an die Jugendfreizeit fand in SPO die Club Class statt. Wie immer organisiert und durchgeführt von Fahrern der Open‐ und Master Class. Diese machen diese Arbeit ehrenamtlich um Einsteigern eine entsprechende Einstiegsplattform bieten zu können. Hierfür noch mal an dieser Stelle ein herzlicher Dank. Die Bedingungen waren auch hier optimal und es konnten alle Läufe durchgeführt werden.

Mai

Der 4. Wertungslauf Open / Master fand wieder auf Borkum statt. Erstmals war dieser Termin auf Himmelfahrt gelegt. Wettertechnisch war es nicht so klasse, es gab auch Seenebel. Aus diesem Grund findet der Lauf 2010 wieder zu Pfingsten statt, das liegt von den Mondphasen her günstiger.

Kurzfristig setzte der Bürgermeister von SPO ein Treffen zu Fahrgebietsverhandlungen an. Jens Ball, Gisela Kerker und Horst Nebbe nahmen daran teil. Hintergrund hierzu war der schwere Unfall des Strandseglers vor ein paar Jahren, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde, und wo das Verfahren immer noch läuft. In dem vorliegenden Fall ist es wohl so, dass die Kosten gedrittelt werden; zu zahlen durch den Fahrer, den Yachtclub SPO und die Gemeinde SPO. Die Haftungsfragen für die Zukunft sind noch offen und müssen noch geklärt werden. Aus diesem Grund ist ein Fahrgebietsvertrag auch noch nicht unterzeichnet.

Juni

Der von den Fahrern der Open‐ und Master Class durchgeführte Club Class Lauf in SPO verlief unter guten Bedingungen.

Die Vorbereitungen zur Euro in SPO sind zu diesem Zeitpunkt in vollem Gange. Die Zusammenarbeit mit den Strandseglern läuft gut. Besonders mit deren Vorsitzenden Hans Werner Eickstädt.

Ende Juni fand in SPO der 6. Wertungslauf Open / Master statt. Bei guten Bedingungen konnte der Lauf straff durchgeführt werden und am Ende gab es noch einen Probelauf zur Euro.

Juli

Buggycamp
Samstag fand unter Leitung von Thomas v. Boven der Tag mit Tipps und Tricks für Neueinsteiger statt.

Sonntag lief traditionell der Kiddytag und Club Class‐Rennen. Morgens war der Strand noch nass aber gegen Mittag konnte die CC gestartet werden. Der Mix und das Miteinander zwischen Kiddy´s und CC hat super funktioniert. Es gab eine extra Intermediate‐ Wertung und ein Long Race.

Für Montag war wieder Formel 1 mit Boxenstopp und allem was so dazugehört angesetzt. Das ist immer schön anzusehen und ein großer Spaß für alle Beteiligten.

Dienstag lief 2 hoch 2.Der Strand war anfangs nass, aber gefahren wurde trotzdem. Spaß war trotz der Bedingungen genug vorhanden.
Mittwoch starteten Tandem‐Läufe, auch bei anfänglich nassem Strand, aber auf einem schmalen Streifen konnte trotzdem gefahren werden.

Donnerstag wieder Land unter und Regen. Aus diesem Grund wurden die Wertungsläufe abgesagt und kurzfristig die Abschlussfeier der DM vorverlegt. Am Abend gab es eine schöne Abschlussfeier mit Siegerehrung im Hotel Rim.

Jens Ball hat nach 10 Jahren beschlossen, das Buggycamp künftig nicht mehr zu organisieren. Diese Aufgabe wird künftig Herbert Hötzsch in Zusammenarbeit mit unseren holländischen Sportsfreunden übernehmen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch mal an Jens, dass er so viele Jahre sehr schöne Events für uns organisiert hat.

August

Die Eurocups geraten etwas ins stocken. Bei Holländern und Franzosen gibt es neue Vorsitzende mit denen die Kontakte erst noch entsprechend aufgebaut werden müssen. Mit den Holländern klappt es inzwischen schon. Bei den Franzosen scheint das etwas schwieriger zu werden. Jens Ball und Heinz Sturm sind nach Les Hemmes gefahren und haben den Franzosen bei der Durchführung des Eurocups mit unserem quipment unter die Arme gegriffen. Des Weiteren hat Jens die Auswertung übernommen.

Die Vorbereitungen für die Euro gehen in die heiße Phase. Die Kommunikation mit den Strandseglern klappt recht gut. Die Planungen im Zusammenhang mit dem Köm sind schwieriger, Uli Peikert hat sich vor Ort gekümmert und dann hat alles super geklappt.

September

Im September fand in Heiligenhaus das Drachenfest statt. Thomas v. Boven organisierte einen Kiddypoint, der voll ausgelastet war. Lars Pitsch und Dominik v. Boven fuhren Buggytaxi und Wanda Hanemann, Jörg Eh und Frank Brunewies zeigten, wie man mit den Schirmen umgeht. Ca. 30 Kids und zugehörige Eltern bekamen einen Einblick in unseren Sport, das ist beachtlich.

Die Euro startet. Das Besondere an dieser Veranstaltung aus unserer Sich ist, dass wir sie ohne die Hilfe von großen Sponsoren, sondern mit eigenen Mitteln auf die Beine stellen konnten. Alles war straff durchorganisiert und lief aus Sicht der Buggyfahrer gut ab.

Für Jens Ball war die Eröffnungsfeier sehr aufregend. Zum einen, weil er nicht so genau wusste, was er denn nun sagen soll in seiner Rede, zum anderen, weil die Buggyfahrer schlicht und ergreifend untergegangen sind. Wenn man sich mal überlegt, dass wir allein in Deutschland mal eben 10 mal so viele Mitglieder haben, wie die Strandsegler ist das schon hart. Zeugt aber auch von der schlechten Vorbereitung der politischen Redner. Aber keine Bange, das hat Jens dann erst mal klar gestellt. Dies zeigt u. a., wie wichtig entsprechende Lobbyarbeit ist.

Es gab viel Gesprächsbedarf mit der Jury und zwischen Fisly und KBA. Die KBA stellt jetzt ein eigenes Regelwerk auf und ist dann somit unabhängig von der Fisly. Hier wird inzwischen anerkannt, dass die KBA viel Engagement in die Sicherheit investiert. Genannt sei hier 60 Kg Regel, die Auslösesysteme etc.
Mike Quasten teilt Jens Ball mit, dass er den Posten des Pressewartes bis zur MV aufgeben möchte. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle noch einmal für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz.

Oktober

Im Oktober fand der erste Lauf zur DM Open / Master in SPO statt. Erstmals ohne Jens. Die Rennleitung übernahmen Kim (der ja nun schon reichlich Erfahrung gesammelt hat) zusammen mit Bene.

Ebenfalls im Oktober fand die 2. Jugendfreizeit in Saltum statt. Auch diese Woche war wieder eine super Sache. Unsere Jugend hat viel über den Sport gelernt aber auch das Miteinander und der Zusammenhalt in so einer Gruppe wurde gestärkt Ein besonderer Dank an dieser Stelle noch mal an alle Helfer besonders Dirk Hirschmann und Familie.

Dezember

Auf der Kitearea wurde eine Veranstaltung durchgeführt von der die Hälfte der Stargelder an die Jugendkasse gespendet wurden (200€). Besonderer Dank gilt da Guntram Leibrock.

Das Nikolaustreffen am Browersdam musste aus wettertechnischen Gründen leider kurzfristig abgesagt werden.

Thomas v. Boven bedankt sich noch einmal bei allen Helfern und hofft, dass in diesem Jahr die Beteiligung auch wieder so gut ist.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön vom gesamten Vorstand an Thomas für sein Engagement. Unter seiner Leitung hat die Jugendbetreuung‐ und Förderung einen große Schritt nach vorne gemacht.

In 2010 wird es wieder T‐Shirts geben. Die letzten waren aus 2008. Design‐Vorschläge wird es im Forum geben.

Unser Datenbestand wurde bereinigt, es ergibt sich daraus ein aktueller Mitgliederbestand von 1799. Davon sind 645 Familienmitgliedschaften und 967 Einzelmitgliedschaften. 379 davon haben keine Lizenz. Neuzugänge hatten wir 219.

Hier noch einmal die Bitte uns immer aktuell mitzuteilen, wenn sich bei euch Bankverbindung oder Adresse ändern.

Bericht der Arbeitsgruppe KLB

Georg v. Gent berichtet über die Saison. Die KLB Gruppe hat mittlerweile drei Sponsoren über die sie es schaffen ihre Kosten zu decken. Über die gesamte Saison liefen die Events eigentlich gut. Es gab immer einen Tag mit und einen Tag ohne Wind zu den DM‐Veranstaltungen.

Los ging es im April auf der Kitearea bei Guntram, im Juli folgte Dornum, dann Nordstrand am ersten Tag noch mit Sturm, der sich aber Nachmittags legte und zum Abschluss im November die Veranstaltung auf dem Segelflughafen in Wanlo.
In Wanlo wurde sogar ein WDR Livebericht gedreht und es war viel Presse vor Ort. Alles in allem erfreut sich der Sport wachsender Beliebtheit und Aufmerksamkeit und man merkt von Jahr zu Jahr, dass die Entwicklung nach vorne geht.

Berichte der Regionalbetreuer

SPO
Hossi berichtet: Die Pfähle am Fahrgebiet wurden mit neuen Schildern versehen. Es gibt viel Behördenarbeit. Beim Nationalamt Wattenmeer, von welchem die Tourismuszentrale den Strand pachtet, und somit auch wir, sind wir unauffällig. Informationen zur Jahreskurkarte, Jahresparkschein usw. gibt es bei der Tourismuszentrale.

Cuxhaven
Thomas Drumm berichtet: 2009 gibt es nichts Besonderes. Für 2010 ist ein Duathlon geplant. Informationen hierzu werden im Forum veröffentlicht.

Hamburg und Umland
Andreas Kuntoff berichtet: Der HKS (Hamburger Kiter Stammtisch) veranstaltet jeden ersten Mittwoch im Monat seinen Stammtisch. Hier findet ein reger Austausch rund ums Kiten statt. Infos zu Ort und Uhrzeit findet ihr im Forum.

TOP 3 Bericht des Kassenwartes

a) Rechenschaftsbericht

Einnahmen

Mitgliedsbeiträge 41.955,00
Fördermitgliedsbeiträge 5.800,00
Lizenz‐Gebühren 2.550,00
Festgeld‐Zinsen 912,43
Spenden 250,00
Regatta‐Leitung 1.785,00

53.252,43

Ausgaben

Tel.‐Geb. 993,61
Internet‐Geb. 1.506,64
Portokosten 805,20
Bank‐Geb. 62,74
Kfz‐Kosten 4.358,71
Leasingraten 2.337,00
Büromaterial 709,40
Personal‐Kosten 3.011,80
Garagen‐Miete 480,00
Werbungs‐Kosten 2.850,53
Investitionen 5.766,80
Jugend‐Förderung 2.490,72
Versicherungs‐Kosten 2.247,75
Fahrt‐Kosten 1.428,01
Investitions‐Rückl. 20.000,00
Europa‐Meisterschaft 832,53
Deutsche‐Meisteschaft 608,87
Mitgl.‐Vers. 833,43
Übernachtungskosten 114,00

51.437,74

Abstimmung 2009

Kontostand 01.01.2009 1.707,14
Einnahmen 53.252,43
Ausgaben ‐ 51.437,74
Kontostand 13.12.2009 3.521,83

b) Etatplan 2010

Einnahmen

Mitgliedsbeiträge 43.000,00
Fördermitgl.‐Beitr. 7.000,00
Lizenz‐Geb. 2.000,00
Festgeld‐Zinsen 1.000,00
Regatta‐Leitung 1.000,00

54.000,00

Ausgaben

Telefon 1.000,00
Internet 1.500,00
Porto‐Kosten 1.000,00
Bank‐Geb. 100,00
Kfz‐Kosten 4.500,00
Leasing‐Raten 2.400,00
Büromaterial 1.000,00
Personal‐Kosten 3.000,00
Garagen‐Miete 500,00
Werbungs‐Kosten 3.000,00
Investitionen 5.766,80
Jugend‐Förderung 3.000,00
Vers.‐Kosten 2.400,00
Fahrtkosten 2.000,00
Deutsche Meistersch. 1.000,00
Mitgl.‐Versammlung 1.000,00
Mitgl.‐Haftpflicht‐Vers. 8.000,00
Investitions‐Rückl. 18.000,00
Verschiedenes 600,00

54.000,00

TOP 4 Bericht der Kassenprüfer

Peter Nibel berichtet, dass die Kasse geprüft und für in Ordnung befunden wurde.

TOP 5 Entlastung des Vorstandes

Peter Niebel bittet die Versammlung um Entlastung des Vorstandes. Der Vorstand wird einstimmig entlastet.

Unterbrechung für das Essen von 19 Uhr 45 bis 20 Uhr 30

TOP 6. Wahl 1. Vorsitzenden

Kandidat: Jens Ball Gewählt: bei 4 Enthaltungen

TOP 7. Wahl Kassenwart

Kandidat: Karl‐Heinz (Charly) Veltrup Gewählt: Einstimmig

TOP 8. Wahl des Pressewartes

Kandidat: Horst (Hossi) Nebbe Gewählt: bei 6 Enthaltungen

TOP 9. Wahl der Kassenprüfer

Kandidaten: Margot Lutz, Peter Niebel Gewählt: bei 2 Enthaltungen

TOP 10. Wahl des Regelkomiteeleiters
Kandidat: Rolf Schäfer Gewählt: Einstimmig

TOP 11. Wahl des Regelkomitees

Kandidaten: Martin Grab, Kim Ole Kai, Herbert Hötzsch, Axel Horlbek Gewählt: bei 1 Enthaltung

TOP 12. Ausblick des Vorstandes für das Jahr 2010

Grundsätzlich werden alle Termine im Forum bekannt gegeben.

Wenn die Zeit und das Wetter es zulassen, wird zu Ostern am Montag ein Tandemlauf stattfinden, zur ersten deutschen Tandemmeisterschaft. Infos hierzu im Forum.

Borkum findet dieses Jahr wieder zu Pfingsten statt. Zu diesem Termin sind die Mondphasen besser.

Der 4. Lauf Open/Master zur deutschen Meisterschaft wird in SPO ausgerichtet. Da zu diesem Termin auch ein Triathlon stattfindet, sollten die Unterkünfte rechtzeitig gebucht werden. Dieser Lauf wir auch der Letzte für die DM 2010 sein, damit die Teilnehmer für die WM in Belgien rechtzeitig bekannt gegeben werden können und die Buchungen hierfür nicht zu kurzfrstig gehalten werden. Die Siegerehrungen zur DM werden aber nach wie vor auf Römö stattfinden.

Das Buggycamp im August steht das erste Mal unter der Leitung von Herbert Hötzsch. Infos auch hierzu im Forum.
Ende August findet das Drachenfest in Melle statt auf dem wir wieder vertreten sein werden (die Hannoveraner organisieren das). Infos im Forum.

Zwischendurch wurde mal eben Uli Peikert gefragt ob er denn nicht die Regionalbetreuung für Hannover und Umgebung übernehmen wole. Er stimmte zu.

Der Termin Mitte Oktober wird als Ersatztermin zur DM Open/Master gehalten. Sonst findet ein Eurocup statt. Infos im Forum.

Für 2011 ist ein 24‐ Stunden Lauf angedacht. Hierzu müsste wieder ein Orga‐Team gebildet werden. Auch hierzu Infos rechtzeitig im Forum. Zur Leitung hat sich erneut Rainer Eckinger bereit erklärt.

Es wird nochmals eine Jugendreise geben. Diesmal allerdings nach Borkum. Unterkunft wird hier die Jugendherberge am Hafen sein. Auch hier Infos rechtzeitig im Forum.

Die Hansekiter (Hamburger Kiter‐Stammtisch) werden ihren Mai‐Cup und im Herbst ihre Hansestaffel durchführen. Infos unter hansekiter.de und im Forum.

Das MD wird den MD Fun‐Cup zu Himmelfahrt organisieren. Infos im Forum.

TOP 13. Ausblick der Arbeitsgruppe KLB für das Jahr 2010

Georg v. Gent trägt die Termine für 2010 vor. Er hebt besonders den Termin auf dem neu gewonnen Gelände in SPO hervor. Hierbei handelt es sich um den Golfplatz SPO (Tating). Hier ist ein Tourstopp mit Rahmenprogramm geplant. Dürfte sehr interessant werden. Auch zum Zuschauen und einfach nur dabei sein.

Aus versicherungstechnischen Gründen wird auch für KLB eine Lizenzpflicht eingeführt.

Infos, sowohl zu den Terminen als auch zur Lizenzpflicht, findet ihr auch im Forum.


TOP 14. Beitragsgestaltung 2011 im Hinblick auf Haftpflichtversicherung für Mitglieder

2003 fing Jens an sich Gedanken zu machen, wie man die Vereinshaftpflicht so ausweiten und ergänzen kann, dass jedes Mitglied automatisch versichert ist. Dies war zu diesem Zeitpunkt, mit ca. 600‐700 Mitgliedern nicht realisierbar. Mittlerweile, mit fast 2000 Mitgliedern, sowie ständigem Kontakt mit Versicherungen, hat sich das geändert und es ist möglich geworden, für einen angemessenen Beitrag, jedes Mitglied zu versichern.

Diese Versicherung ist nicht als Ersatz für die eigene private Haftpflichtversicherung gedacht! Sie deckt aber unser sportliches Risiko ab.

Dringend notwendig wurde diese Versicherung auch aus dem Grund, dass sie zur Sicherung des Fahrgebietes in SPO in Zukunft gefordert wird. Der Verein muss garantieren, dass jedes Mitglied versichert ist. Dies ist bei Einzelversicherungen unmöglich. Vom Verwaltungsaufwand mal ganz abgesehen, könnten wir niemals verbindlich garantieren, dass alle Lizenzinhaber auch tatsächlich versichert sind.
Genaue Informationen, was in unserer neu abgeschlossenen Versicherung versichert ist, findet ihr im Forum.

Jens bittet die Versammlung darüber abzustimmen, ob der Jahresbeitrag erhöht werden soll oder nicht. Es wird bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung zugestimmt.

Daraufhin stellt Jens den Antrag, den Jahresbeitrag ab 2011, für jeden Kitebuggy‐ und KLB‐Lizenzinhaber, um 5 Euro zu erhöhen. Es wurde mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung zugestimmt.

TOP 15. Ehrungen

Die Ehrung in Bronze erhielten:

Alexander Behrens, Jannik Helm, Thomas Philippsen, Bernd Spiering, Uwe Kirchner, Axel Oldenbürger und Sonja Hirschmann.

Die Ehrung in Silber erhielten:

Margot Lutz, Heinz Sturm, Peter Niebel, Uli Peikert, Holger Paulsen, Martin Grab, Axel Horlbeck, Hauke Himmelreich, Anja und Herbert Hötzsch sowie Dirk Hirschmann.


Die Ehrung in Gold erhielt:

Henrik Busse und Pauline Veltrup.

Für ihre langjährige Vereinsarbeit, die Arbeit im und für den Vorstand, wurden Penny und Charly Veltrup zu Ehrenmitgliedern ernannt.

TOP 16. Verschiedenes

Auf Grund vieler Nachfragen, wurde angedacht eine Webcam für unser Fahrgebiet in SPO zu installieren. Der Bürgermeister hat hierzu die Genehmigung erteilt. Kosten für diese Ca
belaufen sich auf ca. einmalig 2500 Euro zzgl. anfallender laufender DSL Kosten.

Jens stellt den Antrag an die Versammlung diesem zuzustimmen. Dieses geschah einstimmig.

Auf Nachfrage aus der Versammlung, wurde noch einmal deutlich betont, dass Kitelandboarding am Strand SPO nicht genehmigt wird.

Um 22 Uhr 11 schließt Jens Ball die Versammlung.


Jens Ball
Präsident German Parakart Association Kitesailing e.V.


Torsten Könning
Schriftführer German Parakart Association Kitesailin e.V.


15. Apr 2010, 12:06
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© GermanFunKiter | designed by Denni.
phpBB3 Forum von phpBB8.de